19.01.2018 Das gab es schon lange nicht mehr,

dass die Schießsportanlage Großdobritz zum Sonnabend keinen Schießbetrieb anbieten konnte, aber „Friederike“ hat es so gewollt! Die Energie - Freileitung zur Schießsportanlage entlang des Großdobritzer Waldes konnte den vielen umgestürzten Bäumen nicht standhalten. Der Wiederaufbau der Versorgungsleitung ist in den nächsten Tagen geplant. Die Schießsportanlage selbst ist glimpflich davongekommen, keine größeren Schäden an Gebäuden und deren Dächern sowie an den Schießanlagen. Die 4 umgestürzte Bäume, der größte davon im Bereich des Skeetstandes, werden am Montag beräumt.

 

Skeetstand mit fast liegender Lärche

06. und 13.01.2018 Es geht schon wieder los...

in 2018 mit Wettkämpfen auf der Schießsportanlage Großdobritz und das Konzept des Veranstalters, an den ersten Samstagen im neuen Jahr einen Wettkampf anzubieten, scheint richtig zu sein. Die Mixwettkämpfe in den Wurfscheiben-  bzw. Kugeldisziplinen erfreuen sich immer größere Beliebtheit, die 47 Starter in 2018 bedeuten für den gastgebenden SJSV Großdobritz einen neuen Teilnehmerrekord.  Die Wurfscheiben-Fünf-Chancen-Tournee, bestehend aus den Disziplinen sportlich Skeet, sportlich Trap, jagdlich Trap, jagdlich Rollhase/Looper und sportlich Doppeltrap entschied  Dr. Torsten Krüger für sich. Aus gegebenem Anlass wurde im Kugelwettbewerb auf diverse Wildschweinscheiben geschossen, unschlagbar bei 15 Schuss Kurzwaffe und 15 Schuss Langwaffe wie immer Holm Raab.  Das Wettkampfprotokoll ist unter Ergebnisse zu finden!

Wurfscheibengewinner Dr. Torsten Krüger (Bildmitte), mit dem 2. und 3. Platzierten Wolfgang Lässig und Alexander Gornig.

 

Holm Raab (links) Gewinner der Kugelwertung und Bernd Regner dem aus gegebenen Anlass eine „neue Kurzwaffe“ zur Verfügung gestellt wurde.

 

 

Wir wünschen Euch allen ein gesundes Neues Jahr 2018!